10.06.2019 – Wir kriegen unseren HerrMAN wieder

6 Uhr Aufstehen ist heute angesagt, um 9 Uhr sollen wir beim Spediteur vorstellig werden.
Also Packen, Duschen, Frühstücken, Hundespaziergang, Auschecken und los.

Beim Spediteur geht alles ziemlich zügig, wir kriegen die Papiere, zahlen die Hafen- und Speditionsgebühren und werden nun zum fast 20 km entfernten Zoll geschickt.
Der ist vor kurzem in ein neues Gewerbegebiet umgezogen, das Navi kennt die Hausnummer nicht und schickt uns erst mal sonstwohin.
Irgendwann klappts dann doch noch und wir sind auch sofort dran.
Die Zöllnerin hinter dem Tresen kopiert meine Papiere, stellt die üblichen Fragen nach Waffen, Drogen, Pfefferspray und mitgeführten Lebensmitteln, fragt nach dem Grund unserer Reise, nach der Dauer des Aufenthaltes, nach unserem Weg und wo wir wieder ausreisen werden.
Nachdem ich alles offensichtlich überzeugend beantwortet habe, kracht der begehrte runde Stempel aufs Papier, auf eine physische Nachschau wird verzichtet, sie wünscht uns einen schönen Aufenthalt und schickt uns mit den Papieren zum 25 km entfernten Autohafen, den wir ja am Freitag schon mal besichtigt haben und wo wir unseren HerrMAN in Empfang nehmen können.

Zunächst dauert es allerdings noch etwas, bis der Papierkram erledigt ist, dann wird er herangefahren, wir dürfen nicht in den Autohafen hinein, nur hier in den Officebereich.
Noch als der fremde Fahrer auf dem Fahrersitz thront und ich zu ihm hochschaue, kann ich die Bescherung schon sehen !
– Das Türschloß ist wohl geknackt worden, dort wo sonst der Schlitz für den Schlüssel ist, klafft ein großes Loch, irgendwer hat dort mit einem Schraubenzieher oder Ähnlichem hantiert.
Wir alleine haben die Schlüssel zur Wohnkabine, ich mache mich gleich mal rein um nachzuschauen, ob jemand drin war, – doch alles sieht gut aus, – offensichtlich war niemand drin, die Wohnkabine hat dicht gehalten, – beim Blick nach oben sehe ich allerdings, daß die kleine Dachhaube über dem Bad ein Stück aufsteht, – auch geknackt. Aber auch erfolglos, – durch diese enge Öffnung kommt doch niemand durch !
Jetzt bin ich heilfroh, daß ich mir kurz vor der Verschiffung 3 Tage Arbeit gemacht habe, den Durchgang zum Fahrerhaus mit einer stabilen Klappe, die große Dachhaube mit einem Edelstahlgitter und alle Fenster von innen zusätzlich mit stabilen Alublechen zu sichern, – das hat sich gelohnt, sonst wären die Spitzbuben wohl erfolgreich gewesen.
So jedoch ist alles halb so schlimm, das Türschloß ist noch funktionsfähig, die kleine Dachhaube klebe ich zunächst regendicht zu, werde ich demnächst wohl erneuern müssen, ist aber halb so wild. Ich laße die Schäden protokollieren, nutzen wird es mir nicht wirklich was, – viel wichtiger ist, daß nichts fehlt und sich der Schaden in Grenzen hält.
Wo es möglich war, daß sich irgendwer am HerrMAN zu schaffen gemacht hat, lässt sich natürlich letztendlich nicht sagen, der stand einige Tage in Bremerhaven, angeblich kameraüberwacht (?!?), war dann auf dem Schiff in den Häfen Göteborg, Southhampton und Zeebrügge, ob dort jemand die Möglichkeit hatte, aufs Schiff zu kommen, ob es gar auf dem Schiff selbst passiert ist, oder ob es letztendlich hier in Halifax passiert ist, wo er auch 3 Tage rumgestanden hat, – seis drum !

Die Freude überwiegt und so fahren wir los, – zunächst zum Flughafen, den Mietwagen abgeben, – dann zurück Richtung Hotel, dort im Gewerbegebiet „Dartmouth Crossing“ kennen wir uns mittlerweile aus und werden den HerrMAN erst mal einräumen, wie wir es brauchen, – alle Transportsicherungen entfernen, – die Kabelabweiser wieder auf dem Dach montieren, – Lebensmittel und Wasser bunkern, – Zubehör einkaufen, Grillkohle, Anzünder, Gasflaschen, – direkt bei Walmart im hinteren Teil des Parkplatzes kann man recht komfortabel und ruhig stehen, – die Einheimischen machen es uns vor. ( N 44° 41′ 47.2″ W 063° 34′ 05.1″ )
Morgen gehts dann vielleicht schon weiter, mal schauen.

Tagesetappe:     89 km          Gesamtstrecke:     804 km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s