13.07.2019 – Vom Musreau Lake über Dawson Creek nach Kiskatinaw

Die Nacht war angenehm mild und unglaublich ruhig, so weit weg von jeglicher Zivilisation dringt kein Auto oder Zug mehr durch, – Totenstille, nur eine Eule ist irgendwann zu hören.

Gegen 10 Uhr geht es weiter, wieder zurück auf den „Bighorn Highway“ (40) nach Norden bis „Grande Prairie“, dann auf den Highway 43 bis „Dawson Creek“ und noch etwa 30 Kilometer aus der Stadt hinaus bis „Kiskatinaw“.

Der Tag beginnt verheissungsvoll mit viel Sonne und frühen 20 Grad, – warm bleibt es, bis 23 Grad, am frühen Nachmittag jedoch wird es gewittrig und mehrmals steht eine schwarze, bedrohlich aussehende Gewitterfront am Himmel, – Blitze zucken, – kurze, starke Windböen schütteln an unserem HerrMAN und ein kräftiger Regenschauer prasselt herunter, – 10 Minuten später ist es wieder freundlich, – bis zum nächsten Stöber, – 3 mal geht das so, – am Abend ist es dann wieder freundlich und warm.

Die Landschaft entlang des „Bighorn Highway“ ist, wie gestern schon, – ewige Fichtenwälder, durchzogen von Gas- und Ölförderanlagen, – zudem gibt es noch einige Baustellen am Highway, – der Sommer ist kurz, – sie müssen sich beeilen.

„Grande Prairie“ ist überraschend groß, – Holzindustrie und natürlich alles, was in den zahlreichen Gas- und Ölanlagen benötigt wird, – unzählige Baufirmen, überall stehen Baumaschinen, – auch Rohre für Pipelines werden hergestellt, – Transportfirmen haben sich angesiedelt, – Autohäuser, überwiegend Pickups und Trucks werden angeboten, – zahlreich sind auch die überall präsenten Einkaufsmärkte und Tankstellen aller bekannten Marken.

Zwischen „Grande Prairie“ und „Dawson Creek“ sieht es wieder ganz anders aus, – Farmland, – flach und weitläufig, kaum noch Wald, riesige Rapsfelder, Weizen, aber auch Grasland mit Rindern und Pferden darauf.

Bevor wir am späten Nachmittag „Dawson Creek“ erreichen, wechseln wir mal wieder die Provinz, – wir verlassen Alberta und fahren nach British Columbia hinein, – gleichzeitig springen unsere Smartphoneuhren wieder mal eine Stunde zurück, – wir sind jetzt also 9 Stunden hinter der deutschen Zeit zurück. Aus der „Mountain Time“ wird die „Pacific Time“. Allerdings sind wir uns nicht wirklich sicher, ob der Zeitzonenwechsel gleichzeitig mit dem Provinzenwechsel tatsächlich stimmt, – wir haben 4 Landkarten dabei, auf 2 ist der Wechsel der Zeitzone an der Provinzgrenze eingetragen, auf den 2 Anderen etwa 400 Kilometer weiter Richtung Nordwest. Naja, so ganz wichtig ist das für uns jetzt heute und morgen auch nicht und morgen abend stimmt die Zeit dann auf jeden Fall wieder.

„Dawson Creek“ ist ein modernes, kleines Städtchen und Ausgangspunkt des legendären „Alaska-Highways“, – hier steht der „Milepost Zero“ der 2.446 Kilometer langen Straße, die bis hinauf nach „Delta Junction“ und als „Richardson Highway“ weiter bis nach „Fairbanks“ führt.
Wegen der Kriegsereignisse im 2. Weltkrieg und der vermeintlichen Bedrohung Alaskas durch Rußland und Japan haben Amerikaner und Kanadier im Frühjahr 1942 mit dem Bau dieser „Militärstraße“ von 2 Seiten gleichzeitig begonnen und diese mit 27.000 Arbeitern in nur 9 Monaten fertiggestellt, – eine echte Pionierleistung.
Über viele Jahrzehnte war der „Alaska-Highway“ die einzige Landverbindungsstraße hinauf nach Alaska, – bei Trockenheit unglaublich staubig, – bei Nässe eine Schlammwüste, – gefährlich und abenteuerlich, – mitten durch die Wildnis, – sie wurde jedoch seitdem immer wieder ausgebaut, – umgelegt und erneuert und ist heute durchgehend asphaltiert, – geblieben ist die Entfernung, – die Wildnis und , – … immer noch ein wenig Abenteuer. – Wir werden es in den nächsten Wochen sehen und erleben …..

Heute fahren wir noch etwa 30 Kilometer aus der Stadt hinaus, – dort läuft der alte „Alaska-Highway“ in seinem Originalausbau, ein Stück parallel zum heutigen Neubau, – wir fahren dort hinaus und finden kurz vor der alten Holzbrücke einen netten Zeltplatz im Wald, direkt am „Kiskatinaw River“, hier bleiben wir für die Nacht. ( N 55° 57′ 39.3″ W 120° 33′ 43.6″ )

Tagesetappe:     243 km          Gesamtstrecke:     8.547 km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s