18.09.2019 – Durch die Badlands nach Rushville

Die Nacht ist herrlich ruhig, der Morgen weckt mit stahlblauem Himmel und Sonnenschein.
Das Gewitter von gestern abend hat die knallheiße Luft vertrieben, heute ist es angenehm, 25 Grad und den ganzen Tag kein Wölkchen am Himmel, – Reisewetter.

Gegen 10.30 Uhr fahren wir los, – zurück auf den 240er und nach Süden, wo wir nach wenigen Minuten das Tor zum Nationalpark passieren.
Kurz danach führt rechts die „Sage Creek Rim Road“, eine gut ausgebaute Schotterstrecke ca. 10 km nach Westen, immer an der Abbruchkante zum Canyon entlang.
Die Ausblicke sind fantatstisch, – eine atemberaubende Erosionslandschaft leuchtet in rot, weiß, gelb, braun und grün in der Morgensonne, – die Tierwelt fühlt sich herrlich in Ruhe gelassen, – Bisons grasen friedlich in den grasbewachsenen Senken, – eine Herde Dickhornschafe liegt auf den Klippen des Abhanges und geniesst den Ausblick und ein Stück weiter lebt eine ganze „Stadt“ Präriehunde rechts und links der Straße in den Wiesen.
Immer wieder halten wir an, bestaunen die Ausblicke und die Farben, – nach 10 km drehen wir um und fahren zurück zum 240er, der „Badlands Loop Road“, die dann gute 35 km lang durch diese faszinierende Welt der Formen und Farben führt, – ständig gibt es Plätze zum Anhalten und Fotografieren, Haltebuchten mit Schautafeln und Erklärungen.
Eine wirklich zauberhafte, fast unwirkliche Welt, durch die wir hier fahren, – viel zu schnell gehen die 35 km am „Cedar Paß“ zu Ende.

Für den Rest des Tages bewegen wir uns weit abseits jedes touristischen Anziehungspunktes, einfach durch das flache Land.
Um den Rückweg nach „Rapid City“ und einen weiten Umweg zu umgehen, fahren wir vom südlichen Ausgang des „Badlands Nationalparks“ über die Dörfer bis zum nächsten Interstate, der uns dann nach „Salt Lake City“ bringen wird.
So fahren wir den 44er und den 2er bis „Kyle“, in „Sharps Corner“ auf den 27er, – „Porcupine“ und „Wounded Knee“. Dort machen wir einen kurzen Stop, um uns am Memorial über die Massaker von 1890 zu informieren, – müssen zu unserer Verwunderung sagen, daß an Infos zu diesem Thema vor Ort nicht viel zu kriegen ist, – ein Schelm, wer Böses dabei denkt !?
Dann weiter auf den 18er bis „Pine Ridge“ und über den 87er bis nach „Rushville“.

Die gesamte Gegend ist Sioux-Land und das ist deutlich zu sehen, – ärmliche Baracken, – verkommene Mobilheime, jedes hat seinen eigenen „Schrottplatz“ vor der Tür, also unglaubliche Ansammlungen von alten Autos und Landmaschinen, – das Farmland wird kaum genutzt, wahrscheinlich gibt es nicht viel her, – hie und da sind einige, wenige Rinder auf einer Weide zu sehen, – den gesamten Nachmittag über viele Kilometer geht das so, – wir haben den Eindruck, daß dies hier das Armenhaus South Dakotas ist.
Das ändert sich auch nicht wirklich, als wir irgendwann „South Dakota“ verlassen und nach „Nebraska“ einfahren, – als wir am frühen Abend hier in „Rushville“ ankommen, fahren wir lange durch den Ort, auf der Suche nach einem Stellplatz für die Nacht, dabei sehen wir den vielen Leerstand, unzählige der kleinen Häuser sind kaputt, verlassen, oder stehen einfach leer, – vermutlich sind die Menschen weggezogen.
Kein Wunder, hier gibt es Nichts, – kein Gewerbe, keine Industrie, kein Tourismus, – einfach Nichts ! – von was sollen die Menschen auch leben, ein wenig Landwirtschaft, das reicht aber nur für einige Wenige.

Letztendlich finden wir unseren Nachtplatz wieder mal am Sportgelände, – Stadtpark, Stadthalle, Baseballstadion, Golfplatz, alles am Rand des Städtchens, hier mittendrin lassen wir uns mal nieder, – mal schauen, obs funktioniert, – sauber, hell und herrlich ruhig ist es hier. ( N 42° 42′ 54.3″ W 102° 28′ 07.6″ )

Tagesetappe:     237 km          Gesamtstrecke:     23.393 km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s