20.11.2019 – Faulenzertag in Why

Es „unwettert“ so vor sich hin, – am Abend, die ganze Nacht und auch am Morgen, – dunkle, dicke Wolken, – hie und da blinzelt die Sonne für einen Moment durch eine Lücke, dann regnet es wieder ein paar Minuten, schöne Regenbogen stehen am Himmel, der Wind ist weiterhin stürmisch. Tröstlich ist die Temperatur, 16 Grad in der Nacht und auch am Tag, wenigstens das unterscheidet diese Novembertage von denen „zu Hause“.

Wir beschließen beim Frühstück, heute mal nicht zu fahren und auzuruhen, – Eile haben wir jetzt nicht mehr, bis auf ein wenig Südkalifornien haben wir die USA durch und nach Mexiko wollen wir erst Anfang Dezember.
Bei dem Wetter würde auch die Weiterfahrt nicht viel Spaß machen, mal schauen, wie es morgen ist.

Eigentlich haben wir Vieles zu tun, – am HerrMAN, innen und außen, und auch sonst.
Aber das Wetter meint es gut mit uns, — und läßt es weiter regnen und stürmen, – also nichts mit Arbeiten.
So hängen wir den ganzen Tag nur rum, faulenzen, schlafen ein wenig, lesen und planen schon unsere Tour durch Mexiko.

Der „Coyote Howls Park“ hat seinen Namen wohl nicht umsonst, am späten Nachmittag stolziert ein schönes Exemplar dieser Spezies total ruhig und gar nicht scheu draußen am HerrMAN vorbei.

Die Nacht verbringen wir wieder hier, morgen früh gehts dann weiter.

Tagesetappe:      0 km          Gesamtstrecke:      35.503 km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s