01.12.2022 – Von Frankfurt (Deutschland) nach Tepotzotlan (Mexiko)

Um 4 Uhr in der Früh klingelt der Wecker, – ein langer Tag liegt vor mir.

Meine zwei Mädels, Heike und Aspro bringen mich zum Flughafen nach Frankfurt, – lieber kämen beide mit mir und lieber hätte ich sie dabei, – aber es ist halt mal so, wie es momentan ist.

Linienflüge mit Lufthansa nach Mexiko-City sind derzeit kaum unter 1.300 Euro zu kriegen, so entscheide ich mich für einen Charterflug mit Condor nach Cancun und einen Inlands-Anschlußflug mit Aeromexico nach Mexiko-City, so gehts schon für 550 Euro.

Der Condor-Flieger hebt pünktlich um 09.40 Uhr ab, Flugrichtung West, immer schön mit dem Lauf der Sonne, – und so kommt es, daß ich trotz fast zwölfstündigem Flug „schon“ gegen 16 Uhr dort ankomme.

Für den Zwischenstop zum Inlands-Anschlußflug mit Aeromexico nach Mexiko-City hatte ich mir beim Buchen knapp 3 Stunden Zeit gegönnt, – Gepäck abholen, – Visa einstempeln lassen und neu einchecken, das kann ein wenig dauern.
Visa einstempeln ist etwas komplizierter geworden, früher war es üblich, auf Wunsch, ohne weitere Begründung, mehr als die üblichen 30, bis zu 180 Tage einfach so zu kriegen, was in den letzten zwei Jahren ein wenig verloren gegangen ist, wie ich gelesen habe.
Ich zeige der Zöllnerin unser 10-Jahres-TIP des Campers und ein Foto dazu, frage höflich nach einem 180-Tage-Visum, soweit das irgendwie geht, wenn man der Sprache nicht mächtig ist.
Sie prüft ganz schön lange, stempelt dann das Visum ein und setzt den spätesten Ausreisetag handschriftlich dazu, ich danke herzlich und bin neugierig, was sie letztendlich eingetragen hat.
Sie schaut mich fragend an, weil ich recht lange in den Paß starre, – die Zöllnerin hätte mit der Klaue wohl auch Doktor werden können, es ist mir unmöglich, zu entziffern, was sie da eingetragen hat, ich gebe ihr den Paß mit einem Lachen zurück und frage, ob die Monatszahl eine 2, eine 5, eine 6 oder eine 8 sein soll, – jetzt sieht sie wohl auch, daß das kein Mensch lesen kann und krakelt mit ihrem Kugelschreiber so lange drauf rum, bis man wunderschön die Zahl 5 lesen kann, also, – 180 Tage sind drin, – perfekt !

Mittlerweile ist es dunkel geworden, der Anschlußflug startet pünktlich um 18.40 Uhr Ortszeit und kommt nach etwa 1 ½ Stunden Flug gegen 20.15 Uhr in Mexiko-City an.
Der nächtliche Landeanflug auf die 22-Millionen-Metropole ist spektakulär, schon lange Zeit vorher erkenne ich das gleißende Licht in der Ferne, die wahre Dimension ist jedoch erst aus der Nähe zu erkennen, – Mexiko-City mißt wohl um die 100 Kilometer im Durchmesser, der Flughafen liegt mittendrin, so schweben wir 20 Minuten lang über dem Lichtermeer, – eine fast unvorstellbare Dimension, – und letztendlich kurz vor dem Ziel reichen die Lichter der Stadt nach allen Seiten bis zum Horizont.

Im Ankunftsbereich des Flughafens wartet schon Benjamin von Pepes RV auf mich, er hatte angeboten, als er uns vor 2 ½ Jahren bei unserer Abreise zum Flughafen brachte, uns auch wieder abzuholen, wenn wir zurückkommen, – das Angebot habe ich gerne angenommen und hatte mich per Mail angekündigt.
Nach knapp 1 Stunde Autofahrt durch die Stadt nach Norden kommen wir nach Tepotzotlan, einer Trabantenstadt, etwa 40 km nördlich von Mexiko-City.

Sicherheitshalber habe ich mir für die ersten beiden Nächte ein Zimmer bei Pepes RV gebucht, bis ich den Zustand unseres HerrMAN kenne und die Wohnkabine einigermaßen hergerichtet habe.

Nach fast 25 Stunden falle ich gegen 23 Uhr völlig fertig auf die Matratze.

Tagesetappe: 0 km (den 11.500 km-Flug zählen wir mal nicht dazu) Gesamtstrecke: 48.096 km

Werbung

2 Kommentare zu „01.12.2022 – Von Frankfurt (Deutschland) nach Tepotzotlan (Mexiko)

  1. hallo Hermann!Die Sache mit Aspro können wir verstehen, wir wünschen Dir, für die weitere Reise alles Gute. Wir hoffen, dass mit dem MAN alles in Ordnung ist!Viel Glück…und viele Grüße an Deine MädelsvsG Hiltrud und GastonPS: wir stehen z. Zt. In Gibraltar im Hafen, morgen oder übermorgen geht die Fähre nach Marokko.Von meinem/meiner Galaxy gesendet

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s