10. bis 16.12.2022: Servicetage 9 bis 15:

Nach der Aktion mit dem Wasser ist jetzt die Technik vom HerrMAN dran, ich mache mich endlich mal dran, die Batterie anzuschließen, – beim Starten passiert jedoch gar nichts ! ? !

Der Verkäufer hatte mir dieses Riesending von Batterie als speziell für Trucks angepriesen, mit 24 Volt und 144 Ah, davon hatte ich noch nie gehört, als mir jedoch zwei andere Angestellte in dem Laden auf mein ungläubiges Staunen versicherten, daß diese tatsächlich 24 Volt stark sei, habe ich sie mitgenommen, Beschriftung scheint hier unüblich zu sein, auch die kleinen 12 Volt Batterien haben keine, lediglich die Ampere sind angegeben.

Als sich jetzt beim Starten nichts tut, komme ich auf die Idee, das Meßgerät dranzuhalten, um mögliche Fehler zu finden, – und was soll ich sagen, – das ist eine ganz stinknormale 12-Volt-Batterie.

Raoul ruft seinen Taxifahrerkumpel an, der kommt am nächsten Morgen gegen 10 und zusammen mit der Batterie machen wir uns los ins „Fachgeschäft“.
Zunächst behauptet der Verkäufer weiter, daß dies eine 24-Volt-Batterie sei, bis ich mein mitgebrachtes Meßgerät ranhalte, das bei 12,5 Volt Schluß macht, er schaut ziemlich erstaunt.
Dann gehen wir zum Regal, es gibt noch zwei weitere Batterien dieser Sorte, ich meße sie beide durch und auch diese haben nur 12 Volt.
Ungläubig schauen uns der Filialleiter und seine beiden Verkäufer an, – fragt mich nicht, was sie gerade denken, – jedenfalls nimmt er sie postwendend zurück und verweist mich auf eine andere Filiale, die wohl 24-Volt-Batterien haben soll.
Diesmal lehne ich jedoch dankend ab und greife nach bewährter Manie auf zwei Stück zu je 12 Volt zurück, sie haben zwar eine niedrigere Amperezahl als die Originale, das soll aber in den Regionen, in denen wir uns bewegen kein Problem darstellen.
So macht er dann doch noch seinen Umsatz, alle sind zufrieden und schon gegen 12 Uhr sind wir wieder am HerrMAN.

Der Einbau ist unproblematisch und schon 1 Stunde später brummt der HerrMAN, – den Schlüssel rum, zweimal leergedreht und dann startet er, – nach 30 Monaten Stillstand, – Respekt, – MAN halt !

Die weiteren Tage gehen mit Putzen und den vielen Kleinigkeiten drauf, die vielen kleinen Vorhängeschlößer sind meist fest und wollen gangbar gemacht oder durch Neue ersetzt werden, auf dem Dach verlegte Kabel sind lose, die verwendeten Kabelbinder sind alle „abgefault“, Scheiben und Solarplatten putze ich gleich drei mal, alles ist ziemlich verkrustet, die Luft in dem Riesenmoloch der Stadt ist sicher nicht die Sauberste.

Zwischendurch ist natürlich auch immer wieder mal „Vergnügen“ angesagt, – ich gehe gerne mal ins Städtchen, die vielen Garküchen duften köstlich und laden immer zu den typisch mexikanischen Takos ein.


Einkaufen im Einkaufszentrum des Nachbarbezirkes ist zwischendurch auch immer mal wieder angesagt, die Fahrt dorthin und zurück im kleinen Minibus, mitten zwischen den Einheimischen, – ein ganz besonderes Erlebnis, – die Menschen sind extrem freundlich und hilfsbereit, – immer ist jemand gerne bereit, auf die entsprechende Haltestelle hinzuweisen, wenn man danach fragt, – im Bus reicht man seine 13 Pesos (ca. 65 Eurocent für eine Fahrtstrecke von knapp 20 Kilometern) einfach dem Nachbarn, der sie wieder weiterreicht, bis sie letztendlich beim Fahrer angelangt sind, auf gleiche Art und Weise kommt auch Wechselgeld zurück, wenn man es nicht passend hat.
Hautnah und mittendrin, – hauptsächlich, wenn gerade mal wieder 20 Personen in dem kleinen 9-Sitzer hocken und stehen, – das System hat man relativ schnell erlernt.

Nun ist der HerrMAN soweit wieder fahrbereit, der Mechaniker, der früher immer die Fahrzeuge hier am Platz gewartet hat, ist wohl verstorben, berichtet mir Benjamin, der Besitzer, – so werde ich am kommenden Montag zu einer MAN-Werkstatt fahren, um einen großen Service machen zu lassen.

In der Zwischenzeit warte ich noch auf ein Paket mit Ersatzteilen, das ich vor gut 3 Wochen in Deutschland aufgegeben und hierher verschickt habe, ich bin gespannt, ob das noch irgendwann ankommen wird.

Tagesetappe: 0 km Gesamtstrecke: 48.096 km

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s