24.05.2020 – Wie geht es jetzt weiter ?

Nun, – unser ursprünglicher Plan war sowieso, unsere Panamericana-Reise Ende April für die Sommermonate zu unterbrechen und Anfang November wieder hier in Mexiko zu sein um die Reise fortzusetzen. Die Sommermonate wollten wir in Deutschland und auf Kreta verbringen.

Nun sieht es ja so aus, daß sich die Lage in Deutschland und Europa so langsam wieder normalisiert, auch Kreta wird wohl im Juli wieder zu erreichen sein, also denken wir daran, unser sicheres „Zuhause“ hier in Chetumal aufzugeben und nach Plan weiter zu reisen.

Heike wollte ja schon Ende März mit Aspro zurück, ihr ist es längst viel zu warm, also hatte sie schon mal einen Rückflug mit Condor ab Cancun am 31.03. gebucht.
Mit zunehmender „Krise“ wurde der gecancelt und auf den 25.04. verschoben, nochmal auf den 02.05. und letztendlich auf den 16.05., bevor er dann ganz abgesagt wurde. Cancun wird gar nicht mehr angeflogen, dorthin haben wir etwa 400 Kilometer.

Derzeit gibt es nur die Chance ab Mexiko-City wegzukommen, Anfahrt 1.300 Kilometer, Frankfurt wird derzeit nicht direkt angeflogen, die Lufthansa steht am Boden und dreht Däumchen, während andere Gesellschaften Europa anfliegen, KLM über Amsterdam nach Frankfurt, Turkish Airlines über Istanbul nach Frankfurt, Air Kanada über Toronto nach Frankfurt und letztendlich Air France über Paris nach Frankfurt.
KLM und Amsterdam ist unser Favorit, allerdings kriegen wir zu unserer Enttäuschung bei denen keinen Flug für Aspro, es bleibt nur Air France nach Paris.
Und diesen Flug haben wir jetzt für den 03.06. gebucht, wir sind gespannt, ob der tatsächlich stattfindet, oder auch wieder abgesagt wird.
Die Preise für die Tickets sind übrigens enorm in die Höhe gegangen, mittlerweile kostet der einfache Flug so viel wie sonst ein Hin- und Rückflug zusammen.

Wir werden uns jetzt am Montag mal auf die Reise Richtung Mexiko-City machen, wir haben gehört, daß man an Straßensperren mit Flugticket durchgelassen wird, wir sind gespannt.
Dort in der Peripherie von Mexiko-City auf einem Campground können wir dann unseren HerrMAN „einmotten“ und bewacht „übersommern“ lassen.
Vorher ist gründliches Putzen und Desinfizieren angesagt, bei der hohen Luftfeuchtigkeit ist die Schimmelgefahr enorm hoch, und sollten wir evtl. im November nicht wieder nach Mexiko einreisen dürfen, kann es passieren, daß er nicht nur 5 Monate dort parken wird, sondern länger.

Es bleibt spannend, wir werden sehen.

Tagesetappe:      0 km           Gesamtstrecke:      46.639 km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s